.

Schlussmachen per Smartphone: Jeder fünfte Single wird per SMS verlassen

10

Social Media, WhatsApp und Instagram dominieren mittlerweile unseren Alltag und dementsprechend auch unsere Beziehungen. Vor allem wird das Smartphone zunehmend auch zum Schlussmachen mit dem Partner genutzt – so das Ergebnis der neuen Parship-Studie.

von Cover Media
Frau wird per Smartphone verlassen
iStockphoto

"Sorry, Schatz, es ist aus!" – in welcher Art und Weise dieser Satz übermittelt wird, damit hat sich die Partnervermittlung Parship.de auseinandergesetzt und 4.295 Mitglieder befragt.

Bequem, schnell, charakterschwach: Im digitalen Zeitalter wird das Smartphone mittlerweile zunehmend beim Schlussmachen eingesetzt. Wie oft, zeigt das Ergebnis der Umfrage.
 

Trennung bei persönlicher Unterhaltung

41 Prozent der Befragten gaben an, dass eine ihrer früheren Beziehungen in einer privaten Unterhaltung beendet wurde.

Insbesondere Männern wurde so der Laufpass gegeben: 47 Prozent wurden von ihrer Ex-Freundin bei einem persönlichen Gespräch verlassen.

Bei den Männern hingegen waren es nur 36 Prozent, die sich von ihrer Ex-Partnerin mittels einer privaten Konversation trennten. Bei knapp 31 Prozent fiel die Entscheidung in beiderseitigem Einverständnis.

Das Smartphone als Überbringer der Nachricht

Doch in unserem digitalen Zeitalter dominiert das Smartphone zunehmend in allen Lebensbereichen – dazu gehört auch die Beziehung. Es verwundert also wenig, dass das Ende einer Beziehung mit einer SMS oder WhatsApp-Nachricht kurz und stillos beendet wird.

Parship zufolge beläuft sich die Zahl auf 18 Prozent. Das entspricht knapp jedem fünften Single, der per Textnachricht verlassen wurde.

Bei 10 Prozent (Männer 11 Prozent, Frauen 9 Prozent) hat der Schlussmachende zwar nicht den Mut gehabt, dem Betroffenen in die Augen zu schauen – doch immerhin zum Hörer gegriffen, um die Nachricht persönlich am Telefon zu überbringen.
 

Schlussmachen via Facebook, Instagram & Co.

Einige Singles wurden sogar über soziale Netzwerke (Männer 4 Prozent, Frauen 2 Prozent) verlassen: 3 Prozent erfuhren über Social Media, dass ihre Beziehung der Vergangenheit angehört. Bei den 18- bis 29-Jährigen waren es sogar sieben Prozent.

Hat dir dieser Artikel gefallen?