.

Was verraten Tätowierungen über dein Sexleben?

43

Tätowierungen stehen längst nicht more nur für raue Kerle und Seemänner — sie sind schon lange salonfähig. Angeblich soll mittlerweile more als jeder vierte Deutsche tätowiert sein, unter den Jüngeren sogar über die Hälfte. Doch was sagen Tattoos über das Sexleben ihrer Besitzer aus?

von Cover Media
Tätowiertes Paar ist sich nah
iStockphoto

Wer den Schmerz der Nadel nicht fürchtet, mag es wohl auch sonst gern etwas härter. Was zunächst einmal wie ein abgedroschenes Klischee klingt, hat sich in einer Umfrage der Erotik-Community 'Joyclub' bestätigt.

5000 Mitglieder wurden zu ihren sexuellen Vorlieben befragt – mit eindeutigem Ergebnis: Wer Tattoos hat, bei dem darf es beim Sex so richtig zur Sache gehen.

 

Gleich und gleich gesellt sich gern – auch beim Sex

Dabei war die Anzahl der Tattooträger unter den Umfrageteilnehmern ohnehin ungewöhnlich hoch: 44,2 Prozent gaben an, Tinte unter der Haut zu tragen, das sind doppelt so viele wie in der Gesamtbevölkerung.

Unter den Tätowierten standen eigenen Angaben zufolge sage und schreibe zwei Drittel auf harten Sex: 66,1 Prozent mögen es, wenn es ohne großes Vorspiel körperlich und auch verbal heftig zur Sache geht.

Da überrascht es auch nicht, wenn knapp die Hälfte der Teilnehmer angibt, einen tätowierten Sexpartner zu bevorzugen.

Bildergalerie: Heiße Sexstellungen für more Spaß im Bett

Bildstrecke

Tätowierte stehen auf Experimente

Diejenigen, die selbst ein Tattoo haben, sind zudem davon überzeugt, dass Gleichgesinnte abenteuerlustiger sind: So verbinden über 60 Prozent der Befragten Tattoos mit Experimentierfreudigkeit, knapp 45 Prozent schreiben Tätowierten die Eigenschaft "leidenschaftlich" zu. 

In einem Punkt waren sie die Befragten – ob mit oder ohne Tattoo – übrigens einig: Guter Oralsex stand bei weit über zwei Drittel aller Befragten hoch im Kurs.

So unterschiedlich sind die beiden Lager dann also doch nicht.

Hat dir dieser Artikel gefallen?