.

Saisonkalender: Dieses Obst und Gemüse hat im Oktober Saison

25

Der Herbst bringt Gemütlichkeit: Kürbisse, Waldpilze, Äpfel und Wurzelgemüse landen nun in unserem Einkaufskorb. Der Themanorcentralparks-Saisonkalender zeigt dir, welches weitere Obst und Gemüse im Oktober Saison hat. Plus herbstliche Rezepte mit Wohlfühlfaktor.

von , Ernährungswissenschaftlerin
Saisonkalender Oktober
iStockphoto/erstellt mit canva

Es wird früher dunkel, die ersten Stürme ziehen herran, die Blätter fallen – ja, wir geben zu, der Herbst kann ab und an sehr deprimierend sein.

Doch er bringt auch sehr viel Gemütlichkeit und leuchtende Farben mit sich, die sich ebenfalls auf den Tellern widerspiegeln.

Der Oktober punktet mit kalorienarmem Kürbis, saftigen Äpfeln aus eigener Ernte, selbst gesammelten Pilzen und süßen Quitten – sogar die ersten Kohlsorten lassen sich blicken.

Für einige Sorten endet die Saison jedoch im Laufe des Monats.

Der Themanorcentralparks-Saisonkalender zeigt dir, welches Obst und Gemüse im Oktober Saison hat – inklusive herbstlicher (Seelenwärmer-) Rezepte.
 

Saisonkalender auf einen Blick

Beim heimischen Obst verkleinert sich die Auswahl – Äpfel, Quitten sowie die letzten Zwetschgen werden jetzt noch fix von den Bäumen gepflückt. Birnen gibt es als Lagerware.

Der Oktober bietet eine Vielfalt an robusten Gemüsesorten wie Schwarzwurzeln, Pastinaken, Karotten, Rote Bete, Kürbis sowie Chicorée und verschiedene Kohlsorten.

Von Brombeeren, Weintrauben, Holunderbeeren, Zucchini und Mais aus eignem Freilandanbau müssen wir uns leider verabschieden.

 

Die folgenden Tabellen geben dir einen guten Überblick über alle saisonalen Lebensmit

Obst
ApfelBirne
BrombeerenHolunderbeeren
PflaumenQuitten
WeintraubenZwetschgen
Gemüse
AubergineBlumenkohl
Bohnen, grünBrokkoli
Chamignons Chicorée
EichblattsalatEisbergsalat
EndiviensalatFeldsalat
FenchelKartoffeln
KohlrabiKopfsalat
KürbisLauch/Porree
LauchzwiebelnLollo Rosso
MaisMangold
MöhrenPaprika
PastinakenPortulak
RadieschenRadicchio
RosenkohlRote Bete
RotkohlSchwarzwurzel
SpinatStaudensellerie
SteckrübenTomaten
TopinamburWeißkohl
ZucchiniZwiebeln
Kräuter
AnisBeifußwurzel
BohnenkrautEstragon
KerbelKresse
KümmelMajoran
OreganoPetersilie
SchnittlauchThymian
Zitronenmelisse

Frisch auf dem Markt

Ofenkürbis zubereiten
iStockphoto

Kürbis

Kalorienarm, low carb, vitaminreich: Kürbis ist aktuell das beliebteste Herbstgemüse – und das nicht ohne Grund. Lässt es sich doch wunderbar vielfältig zubereiten. Zum Beispiel als DEN Klassiker schlechthin – Kürbissuppe. Aber auch als Ofenkürbis, Flammkuchen, gefüllt oder als Pastasoße schmeckt das orangefarbene Gemüse superlecker.

Obendrein liefert Kürbis viel Beta-Carotin, Vitamin C, Eisen, Kalium und Magnesium, und unterstützt daher dein Immunsystem, Herz, Knochen, Sehkraft und Blutdruck.

Durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen hält dich Kürbis länger satt.

 

Rezeptsammlung: Fit durch den Herbst – acht gesunde Kürbisrezepte

Bildstrecke

Rote Bete

In dieser kleinen Knolle steckt ordentlich Power und stärkt die Abwehrkräfte. Das liegt vor allem am enthaltenen Vitamin C, Selen, der Folsäure und den Betaninen, die für die rote Färbung verantwortlich sind.

Gerade die Kombination Vitamin C und Betanin wirkt antioxidativ und schützt den Körper vor Zellschäden sowie Entzündungen.

Im Supermarkt ist Rote Bete frisch in der Gemüseabteilung und vakuumiert (Kühlregal) erhältlich. Das Rübengemüse schmeckt besonders im Salat, als Saft, Risotto oder Ofengemüse.

 

Schwarzwurzel

"Ist das ein essbarer Stock?" – die erste absurde Frage, die vielen in den Kopf schießt, wenn man zum ersten Mal eine Schwarzwurzel in den Händen hält. Optisch ähnelt das Wurzelgemüse den Spargel – nicht ohne Grund, wird es als "Winterspargel bezeichnet –, allerdings umhüllt das weiße, nussig schmeckende Fruchtfleisch eine holzige, schwarze Schale.

Beim Schälen der Wurzel gibt es zwei Dinge zu beachten: Das Gemüse ein paar Stunden in einem kalten Wasserbad einweichen, somit sich die Schale besser schälen lässt. Beim Schälen am besten Einmalhandschuhe tragen, da die schwarze Schale färbt. Schwarzwurzel schmeckt hervorragend als Ofengemüse, Eintopf oder als Beilage.

Was hat die Schwarzwurzel zu bieten? In der Wurzel steckt ein hohe Gehalt an Inulin – ein Ballaststoff, der dich lange satt hält, deine Darmflora unterstützt und den Fettstoffwechsel positiv beeinflusst. Zudem liefert es Kalzium und Phosphor, die unter anderem für die Muskeln und Knochen von hoher Bedeutung sind.
 

Last Call: Dieses Obst und Gemüse verabschieden sich im Oktober

Hier lohnt sich das Zugreifen: Im Oktober gibt es zum letzten Mal Brombeeren, Brokkoli, Mangold, Fenchel, Weintrauben, Zwetschgen, Quitten, Holunderbeeren, Zuccchini und Mais aus heimischem Freilandanbau.

Brombeeren und Zwetschgen lassen sich allerdings vorrätig einfrieren, sodass du für einen spontanen Zwetschgen-Kuchen oder Apfel-Brombeer-Kuchen in der Winterzeit die Früchte parat hast.

Dafür das Obst waschen, gut abtropfen, gegebenenfalls entsteinen und in großen Gefrierbeuteln einfrieren.

Doch auch viele Salatsorten wie Eichblatt-, Endivien-, Eisberg- und Kopfsalat verabschieben sich in die Winterpause.

Saisonkalender: Die Dauerbrenner im Oktober

Folgendes Gemüse und Obst wird uns ab Oktober fortlaufend begleiten: Zwiebeln, Kartoffeln, Birnen und Kohl – Rotkohl, Weißkohl, Wirsing und Rosenkohl – als kleine Einstimmung auf die wundervolle Advents- und Winterzeit.
 

Themanorcentralparks-Lieblingsrezepte im Oktober

Eine Kürbissuppe darf im Herbst auf gar keinen Fall fehlen. Unsere ist super einfach und schnell zubereitet und daher ein wunderbares Feierabendessen. Aber auch als Pfannengericht mit Gnocchi schmeckt Kürbis richtig aromatisch.

Wie wäre es mit einem vegetarischen Gersten-Pilz-Risotto mit viel Knoblauch und Parmesan? Oder einem Rote Bete-Saft als Energiekick am Morgen?

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Rezept: Easy-Peasy-Kürbissuppe

Detox, Rote Bete, Apfel, Gurke, Spinat, gesund
StockFood
Hat dir dieser Artikel gefallen?