.

Ayurveda: Darum solltest du dein Müsli ohne frisches Obst essen

15

Nüsse, Samen und Kerne: Im Müsli mögen es die meisten von uns abwechslungsreich. Auch Obst gehört zu den beliebten Toppings. Laut der Ernährungslehre Ayurveda sollte Obst jedoch nicht in die Cerealien.

von Judith Kerstgens
Müsli essen
iStockphoto

Die Ernährungslehre Ayurveda besagt, dass Obst in Verbindung mit Milch schlechter verdaut wird. Kämen Früchte mit der Milch in Berührung, würden sie beginnen zu gären und Gifte bilden. Gegen diese kämpfe der Körper an – was sich in Blähungen und Trägheit bemerkbar mache. 

Sollten wir also auf die Milch verzichten oder das Obst weglassen? Diese Alternativen gibt es.  

 

Alternativen zu Milch

Natürlich könnte man theoretisch auf die Milch verzichten – wenn man kein Problem mit extrem trockenem Essen hat. Statt die Flüssigkeit ganz wegzulassen, könntest du aber auch mal diese Milchalternativen am Morgen probieren.

  • Wasser: Geschmacklich zwar wie zu erwarten kein Highlight, aber in Haferflocken und -brei schmeckt man fast gar keinen Unterschied.
  • Saft: Orangensaft, Bananensaft oder Apfelsaft können dem Müsli einen super Geschmacks-Boost geben.
  • Pflanzliche Milchalternativen: Sojamilch, Hafermilch, Reismilch oder doch lieber Mandelmilch? Die Liste an pflanzlichen Alternativen ist lang. Geschmacklich unterscheiden sich die Produkte, daher am besten einfach mal durch das Sortiment probieren. 

 

Dieses Obst enthält wenig Säure

Du möchtest nicht auf die übliche Kuhmilch verzichten – und auch das Obst auf keinen Fall weglassen? Dann solltest du zu diesen Früchten greifen, denn sie enthalten wenig Säure und sorgen daher weniger schnell für die oben beschriebene Gärung. 

  • Bananen
  • Datteln
  • Dörrobst/ getrocknete Früchte (z.B. Beeren, Rosinen, Mangos)
  • geröstete Früchte (z.B. Kokos- oder Bananenchips)

 

Damit kannst du dein Müsli noch verfeinern

Hast du deine Basismischung fertig, kannst du nach Lust und Laune dein Müsli mit Kernen, Nüssen und Samen aufpeppen. Hast du zum Beispiel schon einmal geröstete Sojakerne probiert?

Sie enthalten besonders viel Eiweiß, was bei einem ausgewogenen Frühstück auf keinen Fall fehlen darf. Auch Kürbis-, Sonnen- und Pinienkerne sind eine gute Wahl.

Wer morgens noch etwas Süßes braucht, um in den Tag zu starten, sollte am besten zu einem Teelöffel dunkler Schokolade, Kakaonibs oder Kokoschips greifen. 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
цена виагры

http://medicaments-24.com

medicaments-24.com/shop/town-strasbourg/kamagra/