.

Effektiv und gelenkschonend: HIIT-Workout mit dem TRX

57

Ein maximal effektives Training, das gleichzeitig gelenkschonend ist? Kommt sofort! In unserem Workout-Video zeigt dir Coach Curtis, wie du mit dem TRX in nur zehn Minuten deinen gesamten Körper in Form bringst.

von , News-Redakteurin
Bild zum Thema TRX Live Workout: 10 Minuten Ganzkörper-Training mit Coach Curtis
Nächstes Video wird abgespielt in5
Video abspielen

Für bestimmte Links in diesem Artikel erhält Themanorcentralparks eine Provision vom Händler. Diese Links sind mit einem Icon gekennzeichnet. Mehr

Ein High Intensity Intervall Training, das am TRX durchgeführt wird, hat klare Vorteile: Du erzielst in kurzer Zeit starke Effekte und noch dazu ist es schonend für deine Gelenke!

Gleich zwei gute Gründe also, um dich an unserem neuen Ganzkörpertraining zu probieren, das am zusammengestellt hat.

So geht's: Das Workout besteht aus zwei Intervallen. Im ersten Teil erwarten dich 30 Sekunden Belastung und 30 Sekunden Pause. Im zweiten Teil 45 Sekunden Vollgas und 15 Sekunden Regenerieren.
 

Die zweite Hälfte ist also etwas anspruchsvoller. So wird dein Puls noch mal extra in die Höhe schnellen. Ideal fürs Fatburning!

 

 TRX-Workout: Die fünf Übungen

Überall und zu jeder Zeit trainieren? Ist theoretisch möglich. Du benötigst nur einen entsprechenden . 

Bevor du startest, stelle das TRX so ein, dass die Griffe auf deine Körpergröße angepasst sind. Wie das geht, erklärt Coach Curtis im Video.

Tipp: Je aufrechter du während der Durchführung der Übungen stehst, desto einfacher werden dir die Bewegung fallen. Um deine Muskeln ordentlich zum Brennen zu bringen, sollte dein Winkel zum Boden also möglichst flach sein. 
 

1. Chest Press

Strecke deine Arme aus, gehe mit den Füßen ein Stück nach hinten und senke deinen Oberkörper langsam nach unten. Deine Körpermitte bleibt dabei stabil, dein Körper bildet eine Linie. 

Wichtig: Halte bei dieser Übung deine Handgelenke durchgehend in Verlängerung deiner Arme, die sich auf Brusthöhe befinden. Deinen Kopf hältst du optimal, indem du den Blick zwischen deine Hände richtest. 
 

2. Biceps Curls into Reverse Flys

Achte bei den Curls darauf, dass deine Ellenbogen immer auf der gleichen Höhe bleiben und du die Kraft wirklich aus den Armmuskeln beziehst. 

Damit du deinen Kopf in einer gesunden Position hältst, fokussiere während der Ausführung einfach die Aufhängung der Seile. 
 

3. Bulgarian Split Squat

Da du bei dieser Übung vor allem das vordere Bein trainierst, sollte es knapp 70 Prozent der Belastung tragen.

Verlagere dein Gewicht auf die Ferse, damit auch die Muskeln auf der hinteren Seite des Beins sowie im Po angesprochen werden. Das hintere Knie darf beim Herabsenken kurz den Boden kurz berühren. 
 

4. Rudern

Halte die Griffe vor deinem Körper. Der Bewegungsradius ist ausgeschöpft, wenn sich deine Ellenbogen in der Taille befinden. 

Während der Durchführung bleiben deine Schulterblätter permanent zusammengezogen – als würdest du damit eine Zitrone auspressen. Der Blick ruht erneut auf der Aufhängung. 
 

5. Bicycle Plank

Deine Füße befinden sich in den TRX-Schlingen, die Position erinnert an eine klassische Planke.

Ziehe nun abwechselnd die Knie zu deiner Körpermitte. Dein Kopf bildet währenddessen mit deinem Rücken eine gerade Linie – du schaust also auf den Boden. 
 

Zehn Minuten volle Power mit dem TRX

Jede Übung spricht andere Muskelpartien an, wodurch du innerhalb von nur zehn Minuten so ziemlich jede Partie deines Körpers einmal triggerst – ein perfektes Fullbody-Workout also. 

Diese Art von Training ist vor allem dann empfehlenswert, wenn du nicht sonderlich viel Zeit hast, aber dennoch deinen Muskeln einen kurzen Reiz senden willst. 

Um hingegen an einer bestimmten Stelle eine größere Muskelmassen aufzubauen, empfiehlt sich das sogenannte Split-Training, bei welchem du dich innerhalb eines Workouts auf nur eine Muskelgruppe beschränkst. 

Doch besonders für Anfänger ist dieses Workout ideal, um ihre allgemeine Fitness zu verbessern und die Muskeln langsam und schonend aufzubauen. Führe dafür das Workout zwei- bis dreimal die Woche durch, wobei du die Anzahl der Durchgänge langsam steigerst. Viel Spaß!

Hat dir dieser Artikel gefallen?